Weinbergschnecken - Landwirtschaft, Leben, Natur & Kultur, Chronik & Zeitgeschichte, out of salzburg, Moosdorf & Wien

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Weinbergschnecken

Natur

Über das Sozialverhalten von Weichtieren

Da staunt der Beobachter, als er morgens drei Weinbergschnecken beim lustigen Treiben im Garten vorfindet. Mittags ruhte man jeder für sich in wenigen Zentimeter Entfernung voneinander. Abends ging es wieder weiter. Dabei sind diese Wesen ja Zwitter und können beiderlei Geschlecht annehmen. Naja, vielleicht war sich einer der drei nicht mehr sicher nach soviel Gender-Wahnsinn, ob es sich auch schickt, dass sie ein er ist und umgekehrt. Passt auch irgendwie zur Debatte um  BinnenI & Co.

Auch die Kriechrouten scheinen manchmel mehr als zufällig zu verlaufen. Und wer hat noch nicht beobachtet, dass Schnecken sich den Platz merken, an dem sie am Vortag Leckereien vorgefunden haben. Bei so wenig Hirn eine beachtliche Leistung.

Übrigens: Weinbergschnecken waren bei uns früher heimisch. Im Ibmer Moor konnte man sie finden. Ich hab sie wieder angesiedelt in meinem Garten und dort richten sie auch in den Beeten weiter keinen Schaden an. Ganz im Gegensatz zu ihren gehäuselosen Verwandten. Man freut sich immer, wenn einem eine dieser großen Exemplare begegnet. ob ich doch mal eine probieren sollte? Vive la france! Aber was eine Weinbergschnecke mit einem freien und unabhänigigen Frankreich zu tun haben soll ...

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü