Nicht geplant - Leben, Natur, Kultur, Chronik

Direkt zum Seiteninhalt

Nicht geplant

Mehr als ... > Ärzte-Schmerzen-Bürokratie
"Sind sie der, der sich über das Krankenhaus xy (Symbolbezeichnung, Anmerkung) beschwert hat?" begrüßt mich die operierende Ärztin im OP.
Es soll ein Ganglion an der linken Hand operiert werden.

Ein Kleinbauer aus Moodorf war zuvor in einem anderen lokalen Krankenhaus gestorben, ohne einen Arzt gesehen zu haben.
Er lag alleine am Gang, wie mir am selben Tag unser Pfarrer persönlich berichtet hatte.

An diesem Tag hatte der Vater der mich operierenden Ärztin eigentlich Dienst als praktischer Arzt und die Familie des nunmehr leider Toten hatte vergeblich versucht, einen Arzt zu erreichen. Ich wurde zufälliger Zeuge dieser Bemühungen, als ich auf der Suche nach einem Arzt war, der mich gegen meine Bienenallergie impfen sollte und gerade an der Anmeldung stand, als die verzweifelte Frau des Kleinbauern anrief. Am Ende einer Reise zu allen drei praktischen Ärzten meines Einzugsgebietes impfte mich letztlich eine junge Turnusärztin im Bezirkskrankenhaus, der ich zuvor erklärt hatte, wie das ginge und darüber hatte ich mich keineswegs beschwert. Ich hatte der Ärztekammer lediglich mitgeteilt, dass es nicht ginge, dass ein kleiner Bauer aus meinem Heimatort in einem Krankenhaus sterben müsse, ohne einen Arzt gesehen zu haben, weil der zuständige praktische Arzt seine Ordi zugesperrt hatte und im Krankenhaus grade kein Arzt verfügbar war. Ein unerhörter Zustand wie ich bis heute finde!

Irgendwann später stellte man fest, dass ich mir eine Hepatitis B zugezogen hatte.

Blöder Zufall auch!

Als ich eine Woche nach der stationären Desensibilisierung gegen Biene, die ich nur leidlich vertragen hatte, im Dienst an der Schule eine thorakale Sensation erlitt, rief ein Kollege die Rettung. Es hob niemand ab! Er fuhr mich im Privatfahrzeug ins Krankenhaus. Einen Tag später wurde ich wieder entlassen.
Nach dem ersten Bienenstich mit allergischer Reaktion, ich war gerade erstmals auf dem Weg zur Belegstelle in Bad Goisern suchte ich die Apotheke in Hof bei Salzburg auf (mit einem kompletten allergischen Flash, wie ich heute weiß). Die Apothekerin wählte 141, alleine es hob niemand ab!

Zufälle gibt es!

Zurück zum Seiteninhalt